Tierarzt Dr.med.vet. Barbara Koller

VERGEBEN_Labrador_Rüde

Kody ist bereits in sein neues Zuhause übersiedelt und es passt einfach - SO schön hätten wir uns das auch in den kühnsten Träumen nicht vorgestellt - und dass sein Dosenöffner auch noch vom Fach ist, setzt dem ganzen natürlich eine Krone auf ;-)


Machs gut Kody und wir alle wissen- du wirst deine zweite Chance nicht ungenutzt lassen !


------------------------------------------------------------------------------------


Manche Hunde werden einfach unter dem falschen Stern geboren ... oder Kodys zweite Chance!


Kody, ein nun 6 Monate alter blonder Labradorrüde, stammt wohl aus gutem Haus, doch auch dieses hat ihn nicht davor bewahrt dass sein Herrchen vor kurzem bei uns in der Praxis stand und die Euthanasie des kleinen Mannes als einzigen Ausweg sah ...




Kody hat eine Erbkrankheit - beidseits schwere Ellbogengelenksdysplasie und nur eine sofortige OP würde sein Leben weiter lebenswert gestalten können. Die Besitzer sahen sich - trotz der von uns angedachten finanziellen Unterstützung - außerstande, diesen langen Weg durch die OP und anschließender Reha mit ihrem Freund zu gehen und bestanden weiterhin darauf, den Hund einschläfern zu lassen (mit ziemlichem Nachdruck übrigens ...).


Selbstverständlich kann und will ich diesen Hund nicht euthanasieren - hat er doch eine gute Chance auf ein beschwerdefreies Leben und diese Chance wenigstens soll er nun mit ihrer und unsere Hilfe bekommen.


So haben wir Kody übernommen ...


Kody ist inzwischen operiert und hat alles soweit gut überstanden. Er wird in knapp 3 Wochen nochmals einen kleinen Eingriff über sich ergehen lassen müssen - die Kosten werden von uns gemeinsam mit vielen vielen Spenden - DANKE !!! - und nicht zuletzt auch von der Tierecke der KronenZeitung getragen.


Das einzige und letztlich auch wichtigste, was wir jetzt noch suchen, ist ein neuer Lebensplatz für Kody, wo er WIRKLICH bleiben kann, wo man sich liebevoll um ihn kümmern kann und wo seine Leute mit ihm durch dick und dünn gehen und nicht bei der erstbesten OP ans Einschläfern denken ...


Die Folgekosten, die aus den Ellenbögen entstehen werden weiter von uns getragen, trotzdem muss sich der neue Besitzer im Klaren sein, dass dieser Hund niemals 100% belastbar sein wird. Er kann und soll ein normales Familienleben führen, aber darf nur wenig bis keine Stiegen steigen, keine großen Wanderungen unternehmen (Spaziergänge von rund 1 Stunde täglich sind das Maximum, wenn er alles überstanden hat) , keinen großen Sport (Jagd, Agility o.ä.) und sollte lebenslang sehr schlank bleiben.


Er freut sich aber über Familienanschluss - ist freundlich zu allem und jedermann - liebt Kinder und Kleintiere, ist stubenrein, bleibt alleine und hat ein angenehmes Temperament mit einem extremen "will to please".


Er ist ein Traum auf 4 Pfoten, aber er ist gehandicapt - DAS sollte man sich bitte VOR der Übernahme ganz klar überlegen - was auch immer sein Leben bringen wird, wir wissen es nicht.


Wir wissen nur eines, er HAT (s)eine Chance verdient, und die wollen wir ihm wenigstens geben ...


Wenn Sie glauben, dass gerade SIE für Kody das geeignete Bett frei haben, dann zögern Sie bitte nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen !

Ordination nach Voranmeldung

Tel.:(++43)
02236/ 21 903
24 Stunden Notruf: (++43)
0664/ 421 34 48
info@tierarzt-koller.at

Mo: 9-11 u. 17-19 Uhr
Di: 9-11 u. 17-19 Uhr
Mi: vorm. geschlossen 17-19 Uhr
Do: 9-11 u. 17-19 Uhr
Fr: 9-11 u. 15-17 Uhr

Hohe Wandstr. 15/1
A-2344 Maria Enzersdorf/ Südstadt
Niederösterreich

Zufahrtsplan